Das Ende des Schuljahres

In Peru hört das Schuljahr im Dezember auf und fängt anfangs März wieder an. Die Schüler haben also ziemlich lange Sommerferien. Durch das Jahr hindurch gibt es dann dafür fast keine Ferien mehr. In den staatlichen Schulen 2 Wochen von Ende Juli bis Mitte August und in vielen privaten Schulen im Mai und im Oktober jeweils eine Woche. Auch bei uns im Colegio Peruano Suizo Oxapampa ist das Schuljahr am 18. Dezember zu Ende gegangen. Die Schüler haben ihre Sachen gepackt und ihre Hefte, Zeichnungen und Malarbeiten nach Hause genommen und das Schulhaus ist plötzlich gespenstisch leer geworden. Auch für uns war es ein Abschied, denn das nächste Schuljahr im «Peruano Suizo» wird ohne uns anfangen. Trotz einigen wehmütigen Augenblicken fühle ich grosse Zufriedenheit, dass wir eine funktionierende Schule an ein Team von Lehrerinnen und Lehrern übergeben können. Natürlich gibt es noch vieles zu verbessern und die Schule muss zuerst einmal in der Gesellschaft von Oxapampa ihren Platz finden, aber trotz allem: der Anfang ist gemacht und das Colegio ist mit rund 80 Schülern gut aufgestellt.

Hier einige Impressionen vom Tag der offenen Türe vom 17. Dezember.

Abschied und baldiger Neuanfang

Für uns gab es nach 3 Jahren intensiver Arbeit erst einmal eine Verschnaufpause. Gott sei Dank konnten wir Nachfolger finden, die nächstes Jahr für uns den Deutschunterricht übernehmen werden. Für den Unterricht der älteren Schüler wird sich ein pensionierter Ingenieur kümmern, der vor langer Zeit 8 Jahre in Deutschland studiert hatte und sehr gut deutsch spricht. Um die jüngeren Schüler wird sich Rebeka aus Deutschland kümmern, die hier in Oxapampa lebt und schon bei einer Stellvertretung erste Erfahrungen mit unserer Schule gemacht hat. Die Schulleitung wird wie bisher Herna Waller wahrnehmen. Auch für unser Haus haben wir eine gute Lösung gefunden: Eine Lehrerfamilie unserer Schule hat den Teil gemietet, den wir bisher als Gästehaus genutzt haben. Sie werden sich auch um Wuffel, unseren Schäferhund kümmern. Wir sind froh, das wir in Oxapampa alles in geordneten Verhältnissen zurücklassen können, das gibt uns die Ruhe und Sicherheit in Lima neu anzufangen.

Abschiedsposter der Schülerinnen und Schüler

Buchveröffentlichung

Ein weiterer Meilenstein ist auch die Fertigstellung meines Buches „Mit Maus und Machete“ es gibt einen Rückblick über die Ereignisse der letzten sieben Jahre in Oxapampa: Vom abenteuerlichen Start bis zur Eröffnung und dem Betrieb des Colegio Peruano Suizo Oxapampa. Im Januar wird das Buch gedruckt und wer die Papierausgabe möchte bekommt sie im Mai 2016 nach Hause geliefert. Alle anderen können das Buch bereits als Ebook kaufen bzw. als Ebook und gedruckte Ausgabe zusammen.

Wir wünschen allen unseren Leserinnen und Lesern einen guten Start ins neue Jahr 2016!

Mit Maus und Machete (Ebook + gedruckte Ausgabe) Michael Walder

  • Diese Ausgabe enthält das Ebook als PDF oder Epub und die gedruckte Ausgabe nach Hause geliefert sobald sie verfügbar ist. Die Lieferung des gedruckten Buches erfolgt im laufe des Monats Mai 2016. Bitte die Lieferadresse bei der Bezahlung mit Paypal angeben.
  • didaktis
  • 130 pages

Mit Maus und Machete (nur Ebook) Michael Walder

  • «Mit Maus und Machete - leben und arbeiten im peruanischen Nebelwald» ist die Geschichte unserer Familie und unseres Starts im peruanischen Dschungel. Das Buch enthält 30 Episoden gegliedert in vier Teile. Jeder Teil erzählt von einer neuen Etappe unseres Lebens in Oxapampa.
  • didaktis
  • 130 pages